Was tun mit den alten Synthies?

  • Was Service bedeutet

    Die Synthesizer der 70er Jahre wurden "diskret" aufgebaut, d.h., es wurden einzelne Bauteile anstelle von sogenannten Baugruppen oder IC´s verwendet.img Das bedeutet, sie benötigen von Zeit zu Zeit einen umfassenden Service. Kondensatoren sollten in der Regel nach einigen Jahren ausgetauscht werden, da sie nicht mehr richtig funktionieren - sie erreichen ab einem gewissen Alter ihre Wertigkeiten nicht mehr. Auch Netzteile brauchen eine Auffrischung, sonst erzeugen sie Nebengeräusche. Desweiteren sind nach so langer Zeit auch die Keyboard-Bushings heruntergespielt und vertrocknet - die Tastatur wird klapprig und oft auch ungerade. Dazu kommt noch jede Menge Dreck, der sich im Instrument gesammelt hat und für einen einwandtfreien Gebrauch entfernt werden sollte. Oxidation zusammen mit Dreck macht sich auch durch instabile Tonhöhen einzelner Tasten bemerkbar (unterbrochene Kontakte). Bei Arp Synthesizern müssen die Slider wieder gleitfähig gemacht werden - dafür müssen sie komplett zerlegt werden.

    Warum Selbermachen in den meisten Fällen nicht ratsam ist

    Zum einen sind viele der alten Bauteile selten, die neuen Nachfolger eventuell unbrauchbar oder weniger gut geeignet. Viele der Arbeitsgänge benötigen spezielle Flüssigkeiten oder Mittelchen und auch das Waschen und Trocknen der Platinen sollte kontrolliert erfolgen. Viele kleine Schritte finden kaum irgendwo Erwähnung, sind aber das A und O, wenn alles gutgehen soll. Und das sind auch die Hauptargumente für Leute oder Werkstätten, die sich spezialisiert haben: die Erfahrung und das Materiallager!

    Häufig kann man lesen, Keyboard-Bushings auszutauschen sei einfach und günstig - ich wage das zu bezweifeln. Das Einsetzen der Bushings ist zwar einfach, doch es gehören so viele Arbeitsschritte dazu: Auseinandernehmen der Tastatur, Reinigung der Tasten, der Mechanik, der Kontakte, das Entfernen der dreckverklebten alten Bushings, das Polieren der Tasten und das Schwierigste, die Ausrichtung der Tastatur (Begradigung). img

    Als untermauerndes Beispiel ist hier ein Arp Odyssey, der nach einigen gescheiterten Versuchen und erfolgter Kapitulation schliesslich zu SaintEric geschickt wurde.

    Alle verwendeten Werkstoffe etc. pp. und das Vorgehen lassen sich beim ersten Mal nicht zufriedenstellend umsetzen/herausfinden. Ein gutes Instrument basiert aber auch auf der Erfahrung des Instrumentenbauers!

    Hier ist ein Beispiel einer guten Überholung:

    Leider habe ich versäumt, die (vorher) klapprige Tastatur aufzunehmen - sie war so laut wie ein kleines Schlagzeug! In diesem Video ist die überholte Tastatur mit neuen Bushings zu hören. Um es deutlicher zu machen habe ich die Lautstärke auf 133 % verstärkt.

    Hier sind die Tastaturen von drei Arp Odyssey Modellen (2811/2821/2823) zu hören:

    Was man so bei eBay bekommt

    Natürlich ist eBay die grösste Plattform für alte Synthesizer. Man sollte aber immer davon ausgehen, dass ein kompletter, grosser Service, bzw. eine grosse Überholung nötig sein wird. Texte, die vermitteln, dass der "Zustand perfekt", "mint" oder "wie neu" ist, beziehen sich auf das Erscheinungsbild, sind sehr subjektiv und deshalb nicht ernst zu nehmen. Restaurierte Instrumente werden in der Regel mit Service-Rechnung angeboten und auch in der Beschreibung finden die erbrachten Leistungen wie Platinenwaschen, Bushings erneuern, Kondensatoren austauschen etc. explizit Ausdruck. Auch sind die Mindestpreise dann erkennbar höher.

    Ist ein Techniker vorhanden, kann es sich also durchaus lohnen, ein eher schlecht erhaltenes Modell sehr günstig zu ersteigern, um es anschliessend wiederherzustellen.

    Rechts habe ich eine kleine Beschreibung einiger Ergatterungen zusammengestellt.